Im Werk Rastatt der Daimler AG werden an einem Mercedes-Benz GLA die Reifen angebracht.
+
Ein Daimler-Leihmitarbeiter ist am Werk in Rastatt nach eigener Aussage aufgrund einer Corona-Erkrankung entlassen worden.

Kritik am Autobauer

Daimler-Zeitarbeiter wegen Corona gekündigt? „Kollegen lassen sich aus Angst nicht testen“

  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Die Kritik am Autobauer Daimler ebbt nicht ab. Ein ehemaliger Leiharbeiter wurde nach eigenen Angaben wegen Corona gekündigt und mehrere Kollegen haben Angst sich testen zu lassen.

Stuttgart/Rastatt - Die Daimler AG befürchtet aufgrund der weiteren Ausbreitung des Coronavirus einen erneuten Produktionstopp in den Werken. Der Stuttgarter Autobauer geht deshalb gegen die eigenen Mitarbeiter vor und bestraft Verstöße gegen die Maßnahmen. Doch auch die Mitarbeiter äußern Kritik an dem schwäbischen Konzern. Ein ehemaliger Leiharbeiter im Mercedes-Werk in Rastatt berichtet, er sei nach einer Corona-bedingten Quarantäne von zwei Wochen entlassen worden. Als Grund nannte der Betriebsrat, er habe „krank gemacht“. Mehrere Zeitarbeiter des Autobauers befürchten nun, aufgrund eines positiven Corona-Tests ebenfalls entlassen zu werden. Wie BW24* berichtet, wurde ein Daimler-Zeitarbeiter offenbar aufgrund von Corona entlassen - „Kollegen lassen sich aus Angst nicht testen“.

Die Daimler AG hat allein in Deutschland rund 300.000 Mitarbeiter (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.