Tipps

So entfernen Sie ganz schnell Kratzer im Glastisch - und was Sie nicht machen sollten

+
Ein Haushalt bringt ständig Arbeit mit sich - und oft muss man sich selbst zu helfen wissen.

Ein Glastisch ist elegant und passt zu jeder Einrichtung. Leider zerstören Kratzer allzu oft das schöne Bild. Wir zeigen Ihnen, was dann hilft.

Glas oder Holz? Das ist die gängigste Frage beim Kauf eines Couchtisches. Holz bringt meistens eine heimische Atmosphäre mit sich, während Glas etwas kalt wirken kann - jedoch passt es fast überall dazu und verpasst der Einrichtung eine gewisse Eleganz und Moderne.

Damit das auch lange Zeit so bleibt, sollten Kratzer auf dem Glastisch tunlichst vermieden werden. Doch Flaschen, Gläser oder Elektrogeräte machen dem Vorhaben gerne mal einen Strich durch die Rechnung, wenn sie unsanft abgestellt werden. Aber keine Sorge: Dieses Mittel lässt die feinen Kerben schnell wieder verschwinden.

Kratzer im Glastisch: So werden Sie sie los

In zahlreichen Ratgebern ist davon die Rede, dass Hausmittel bei Kratzern auf Glastischen helfen können. So wird zum Beispiel dazu geraten, weiße Zahnpasta, Natron oder Backpulver auf die betroffenen Stellen aufzutragen und einwirken zu lassen. Allerdings gibt es ebenso viele Ratgeber, die davon abraten und sogar warnen: Hausmittel würden das Problem verschlimmern, weil sie für weitere Kratzer sorgen können.

Auch interessant: Diese drei Dinge sollten Sie auf keinen Fall mit Backpulver reinigen.

Im Endeffekt bleibt es dem Verbraucher selbst überlassen, ob er diese Tipps dennoch ausprobieren will. Doch es gibt auch eine Lösung, bei der sich die Ratgeber einig zu sein scheinen: die Glaspolitur. Das Gute hierbei ist, dass es Glaspolitur schon für wenige Euro im Handel zu kaufen gibt, und sich die Arbeit damit relativ einfach selbst erledigen lässt. So gehen Sie vor:

  • Damit Sie loslegen können, müssen Sie den Tisch erst einmal auf die Politur vorbereiten. Entfernen Sie deshalb Verschmutzungen und Fett mithilfe von Spülmittelwasser.
  • Handelt es sich um eine Politur aus Pulver, sollten Sie diese zunächst mit Wasser ansetzen, bis eine Paste entsteht, während eine flüssige Politur gründlich geschüttelt werden sollte.
  • Tragen Sie die Politur auf einen Polierfilz auf und arbeiten Sie diese in kreisenden Bewegungen mit leichtem Druck auf die Glasoberfläche auf. Beachten Sie zudem die Gebrauchsanweisungen auf dem Etikett. Dort steht in der Regel, wie lange die Politur einwirken muss.
  • Feuchten Sie einen Baumwolllappen mit Wasser an und waschen Sie damit die Politur wieder ab. Anschließend können Sie die Oberfläche noch einmal komplett reinigen.

Lesen Sie auch: Kratzer in den Holzmöbeln? So verschwinden sie im Nu.

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.