Sumpfiris und Hechtkraut

Pro Quadratmeter nur drei bis vier Teichpflanzen einplanen

Wasserpflanzen brauchen mitunter viel Platz. Sie sollten nicht zu dicht gepflanzt werden. Foto: Waltraud Grubitzsch
+
Wasserpflanzen brauchen mitunter viel Platz. Sie sollten nicht zu dicht gepflanzt werden. Foto: Waltraud Grubitzsch

Einige Wasserpflanzen brauchen viel Platz und breiten sich stark aus. Bei einer Neupflanzung sollten sie deshalb nicht zu dicht gesetzt werden.

Dresden (dpa/tmn) - Wasserpflanzen breiten sich stark aus. Die Sächsische Gartenakademie rät daher dazu, im Gartenteich nur drei bis vier Stück pro Quadratmeter zu setzen.

Die Experten empfehlen zum Beispiel den Einsatz von Blumenbinse (Butomus umbellatus), Zyperngras (Cyperus longus), Sumpf-Wolfsmilch (Euphorbia palustris), Japanischer Sumpfiris (Iris laevigata 'Rose Queen'́) und der Sorten 'Caesar' und 'Dreaming Spires' der Wieseniris (Iris sibirica).

Auch Blutweiderich (Lythrum salicaria), Hechtkraut (Pontederia cordata), Pfeilkraut (Sagittaria sagittifolia), Laxmanns Rohrkolben (Typha laxmannii) sowie der Kleine Rohrkolben (Typha minima) sind empfohlene Optionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.